Forum Stadtpark Graz: Wo die Künstler wohnen

Datum (06.August.2014), Stadtleben

In Graz gibt es spätestens seit 1959 einen Ort, an dem Künstler sich fühlen, als wären sie in einen warmen Apfelstrudel gebettet. Was das heißen soll? Mitten im grünen Stadtpark haben Künstler einen Raum bekommen, der nicht nur ihren Gedanken, sondern auch der Vermittlung ebendieser einen Freiraum gibt.

 


Graz hat sein Forum

Ein Forum kennen wir eigentlich von den alten Römern. Damals war das ein Marktplatz. Heute ist das ein Ort, wo Meinungen ausgetauscht werden können. Und über Kunst und Kultur kann man bekanntlich streiten. Nur über Geschmack nicht. Aber wer hat im Bezug auf das Forum Stadtpark und seine Ausstellungen denn über Geschmack gesprochen?

 


Kunst in kleinen Portionen

Es ist nicht gelogen, wenn man sagt: Im Forum Stadtpark ist immer was los. Dort wo der Brunnen plätschert und der Stadtpark blüht. Dort wo die Jugend auf die Pensionisten trifft und der Obdachlose neben der betuchten Grazerin auf einer Parkbank sitzt, dort ist auch der richtige Ort für Begegnungen der Kultur. Denn dort spielt sich das Leben ab. Einerseits ist das Forum Stadtpark Künstlerschmiede und –heimat. Andererseits aber auch Ort für Veranstaltungen rund um Kunst, Kultur und Architektur. Das geht dann von Performances über Architekturschwerpunkte bis zu Filmvorführungen, Forumküche oder Elektro-Party. Die Veranstaltungen gehen nicht aus, die Themen auch nicht.

 


Kunst und Kultur unter einem Stern

Alle Jahre wieder denken sich die derzeitige Leiterin Heidrun Primas und ihre Kollegen eine Thematik aus, um die sich – wie ein Spinnennetz – die Veranstaltungen spannen. Da sind unter anderem schon Titel wie „Es dauert“ oder „Warum wir keine Einfamilienhäuser bauen“ dabei gewesen. Also immer etwas zum Nachdenken. Die Frage, die immer wieder im Hinterkopf auftaucht, ist „was werden die Menschen in 20 Jahren über unsere Arbeit von heute sagen“. Ein interessanter Ansatz, der das unterstreicht, was im Forum Leben Alltag ist: Hier passiert nämlich all das, was in der heutigen Zeit sonst keinen Platz findet. In Form von Ausstellungen, Kunst, Kultur, kurz: Leben.

 

 

Stimmung abseits der Ausstellungen

Die Dachterasse wird nicht nur von Menschen mit iPads und vielen Gedanken, sondern auch von Paradeiserstauden und Hornissen bevölkert. Warum Hornissen hier einen Stammplatz haben, fragt man sich. Da Handke angeblich hier sein Werk „Die Hornissen“ geschrieben hat, sieht man die gelb-schwarzen Tiere gleich unter einem anderen Licht. Der Kaffee fließt in Strömen, immer wieder wird gemeinsam gekocht. Dabei werden Gedanken ausgetauscht. Gedanken einer Generation. Wer weiß, wie die das dann in 20 Jahren sehen?

 

Alle Fotos: Katharina Maria Zimmermann

 


Kommentare

Kommentar hinzufügen

*)
NAME (erforderlich)
*)
E-MAIL (erforderlich, Inhalt wird nicht publiziert)
NACHRICHT
*)

Willkommen,

im Zimmer Nr. 99 des Wiesler. Es gibt viele traditionsreiche Hotels auf der Welt. Das Wiesler gibt es seit 1909. Aber Jahreszahlen sind uns egal. Was zählt ist, wie man die Zeit verbracht hat. Das ist unsere Philosophie mitten in Graz und auch hier in diesem Blog. Im Wiesler geht es um Leidenschaft. Um Einfachheit. Um Internationalität. Und um die Liebe zum Detail. Wir wünschen einen inspirierenden Aufenthalt.

Bild der Woche

Fotocredit: Katharina Zimmermann
Fotocredit: Katharina Zimmermann
Postit

Kontakt

Hotel Wiesler

Grieskai 4-8, 8020 Graz, Austria

Tel.: +43 316 7066-0

info@hotelwiesler.com

www.hotelwiesler.com