Elevate Interview Bernhard Steirer

Datum (16.Oktober.2012), Stadtleben

© Jasmin Schuller

 

Erhebendes Interview mit Bernhard Steirer vom Elevate Festival

Noch ist das Grazer Elevate Festival in aller Munde, vom 24. bis 28. Oktober dann in aller Ohr. Wir haben uns vorab mit einem der drei Festival- Papas, Bernhard Steirer, getroffen, um mit ihm über Musik, Diskurs und Awards zu sprechen.

 

Wie schaut der typische Elevate-Geher denn aus?

Von den 7000 Leuten, die in etwa zum Elevate kommen, sind zwei Drittel wegen der Musik da und ein Drittel wegen dem Film- und Diskursteil. Da ist es schwer, die Typen einzugrenzen. Vor allem sind es Menschen, die bereits wissen, nach was sie suchen. Ein Publikum also, das sich klar von dem auf einem Frequency- oder Novarockfestival unterscheidet. Die Diskussionen können dann vom Biobauer bis zum Weltverbesserer alle anziehen.

 

Seid ihr eigentlich das ganze übrige Jahr am Herumreisen, um die neuesten Trends in der Musikszene einzufangen?

Natürlich holen wir uns unsere Inspiration nicht alleine aus Graz oder eben Österreich. So orientieren wir uns beispielsweise daran, was gerade in Berlin, London oder New York passiert. Allerdings sind wir nicht die ganze Zeit auf Achse, sondern bekommen auch vieles durch Musikblogs und dergleichen mit. Inhaltlich mit uns vergleichbare Festivals sind zum Beispiel das Sonar in Barcelona oder das Unsound in Krakau.

 

Dementsprechend international wird auch euer Publikum sein...?

Ja – viele Leute kommen aus den Nachbarländern wie Deutschland und Südtirol , aber auch aus Ländern wie Kroatien und England. Es sind aber trotzdem hauptsächlich Österreicher, die aufs Elevate kommen.

 

Was ist das Besondere am Elevate?

Dass wir kein telefonbuchdickes Line-up haben, das zeitlich niemals zu schaffen ist. Bei uns ist der Lift das zentrale Verbindungselement und alles spielt sich rund um den Schlossberg ab. Deswegen haben wir ja anfangs auch Schlossbergfestival geheißen. Unser Time-table ist gut selektiert und lokale Künstler sind immer gut eingebunden. Außerdem macht uns die politische Diskursebene noch zu etwas Besonderem im Festivaldschungel.

 

Und? Bist du im Bezug aufs Festival schon ganz fiebrig? Worauf bist du denn am meisten gespannt?

Nervös bin ich zum Glück nicht mehr – dafür machen wir das Elevate schon zu lange. Ich freue mich aufs Festival generell und manche Artists werde ich auf keinen Fall auslassen. Kevin Martin aka The Bug (Dom im Berg 26.10. ab 22 Uhr) , DJ Scotch Bonnet (Dungeon 27.10. ab 22 Uhr) und Moodyman (Dom im Berg, 27.10. ab 22 Uhr) sind absolute Favoriten. Außerdem wirds am Donnerstag eine spannende Neuerung geben-, im Rahmen von Elevate The Park! Bespielt das Festival da das Parkhouse, die Kombüse und das Forum Stadtpark.

 

Stichwort Awards.

Ja – die sind auf jeden Fall heuer neu. Wir vergeben den Elevate Award Steiermark, den Elevate Artivism Award und den International Elevate Award. Erstere werden vom Publikum gewählt, wer allerdings den internationalen Preis bekommt, das bestimmt unsere 85-köpfige Jury, die sich aus ehemaligen Festivalgästen zusammensetzt. Bei der Award-Show am 28.10., die von Herrn Hermes von Willkommen Österreich  moderiert wird haben wir auch Josef Zotter aus Laudator gewinnen können.

 

Was ist der diesjährige Diskurs-Mittelpunkt, um den sich vieles drehen wird?

Diesmal ist es „Elevate the Apocalypse?“. Wir haben uns die Frage gestellt: Muss es wirklich immer zur Apokalypse kommen, damit ein Umdenken geschieht? Dazu haben wir einige interessante Persönlichkeiten eingeladen, wie zum Beispiel Kathrin Röggla, die bei der Eröffnung eine Rede halten wird. Viele unserer Diskussionen werden live im Internet über Stream übertragen – somit kann man sich Teile unseres Programms auch von Zuhause anschauen.

 

Hier klicken für mehr Information & das vollständige Programm vom Elevate Festival.


Kommentare

Kommentar hinzufügen

*)
NAME (erforderlich)
*)
E-MAIL (erforderlich, Inhalt wird nicht publiziert)
NACHRICHT
*)

Willkommen,

im Zimmer Nr. 99 des Wiesler. Es gibt viele traditionsreiche Hotels auf der Welt. Das Wiesler gibt es seit 1909. Aber Jahreszahlen sind uns egal. Was zählt ist, wie man die Zeit verbracht hat. Das ist unsere Philosophie mitten in Graz und auch hier in diesem Blog. Im Wiesler geht es um Leidenschaft. Um Einfachheit. Um Internationalität. Und um die Liebe zum Detail. Wir wünschen einen inspirierenden Aufenthalt.

Bild der Woche

Fotocredit: Ulrike Marinschek
Fotocredit: Ulrike Marinschek
Postit

Kontakt

Hotel Wiesler

Grieskai 4-8, 8020 Graz, Austria

Tel.: +43 316 7066-0

info@hotelwiesler.com

www.hotelwiesler.com