Dribbble: Designer unter sich

Datum (03.Jänner.2014), Design

 

Wir alle kennen Facebook, die meisten nutzen dann noch Twitter, ein paar auch Tumblr und Pinterest und wieder andere sind auf Xing und Linked In unterwegs. Doch wer ist eigentlich auf Dribbble? Oder anders gefragt: Wer kennt überhaupt Dribbble? Jetzt werden viele von euch wahrscheinlich an einen mächtigen Rechtschreibfehler in diesem wohlbekannten Wort aus dem Basketballjargon denken. Allerdings handelt es sich hier um ein korrekt geschriebenes Wort.

 

Dribbble ist eine wahre Inspirationsquelle für Designer.


Warum Dribbble?

Der Name Dribbble kommt wohl daher, dass einer der Co-Founder Rich Thornett lieber Profi-Basketballer geworden wäre, leider allerdings in dem Körper eines Software-Entwicklers festsaß. So entschied er sich gemeinsam mit Dan Aderhorn dazu, ein damals noch kleines Side-Projekt mit dem Untertitel „Show and tell for designers“ mit Dribbble zu betiteln.


Das Prinzip ist einfach: Wenn man gerade an einem interessanten Projekt arbeitet, macht man einen bezeichnenden „Shot“ und zeigt allen, an was man nächtelang sitzt und feilt. Dann haben die anderen die Möglichkeit, das zu kommentieren oder zu herzen beziehungsweise kann man auch selbst, wenn man dann schon weiter im Projekt ist, einen Rebound machen. So ist Dribbble nicht nur eine riesige Plattform für konstruktiven Austausch zwischen Designern auf der ganzen Welt, sondern auch eine große Inspirationsquelle.

 

Alle zwei Monate findet das Dribbble Meet Up in Österreich statt.


Wer tummelt sich auf Dribbble?

Generell gesagt, ist Dribbble offen für alle, sofern sie einen „Invite“, eine Einladung von jemandem bekommen haben, der bereits Teil der Community ist. In Dribbble schwimmen kleine und große Fische der Designwelt, Anfänger und alte Hasen können sich über ihre Arbeit gegenseitig inspirieren. Man trifft auf Web Designer, Grafik Designer, Illustratoren, Typographen, Logo Designer und Icon Artists aus der ganzen Welt. In Österreich sind es zum Beispiel momentan um die 380 Designer, die sich auf der Design-Plattform austauschen.

 

Rund 380 österreichische Designer sind Teil der Plattform Dribbble.


#dribbblebeer

Und was wäre eine Community, wenn man sich nicht gelegentlich auf ein obligatorisches Bier trifft? Die österreichischen Dribbble Meet-ups werden zumeist vom Kollektiv les Avignons organisiert und finden in Graz und Wien statt, beliebte Locations waren bisher unter anderem der Speisesaal in Graz und die Bakery des Hotel Daniel in Wien. Treffen wie diese gibt es allerdings auf der ganzen Welt, mehr als 450 Städte wie Toronto, San Francisco, Austin oder New York waren schon Heimat eines Dribbble Meet Ups. Very nice!

 

 


Kommentare

Kommentar hinzufügen

*)
NAME (erforderlich)
*)
E-MAIL (erforderlich, Inhalt wird nicht publiziert)
NACHRICHT
*)

Willkommen,

im Zimmer Nr. 99 des Wiesler. Es gibt viele traditionsreiche Hotels auf der Welt. Das Wiesler gibt es seit 1909. Aber Jahreszahlen sind uns egal. Was zählt ist, wie man die Zeit verbracht hat. Das ist unsere Philosophie mitten in Graz und auch hier in diesem Blog. Im Wiesler geht es um Leidenschaft. Um Einfachheit. Um Internationalität. Und um die Liebe zum Detail. Wir wünschen einen inspirierenden Aufenthalt.

Bild der Woche

Fotocredit: Ulrike Marinschek
Fotocredit: Ulrike Marinschek
Postit

Kontakt

Hotel Wiesler

Grieskai 4-8, 8020 Graz, Austria

Tel.: +43 316 7066-0

info@hotelwiesler.com

www.hotelwiesler.com